Mühlentag 2017

Der Deutsche Mühlentag 2017 am Pfingstmontag war für alle Beteiligten ein voller Erfolg.
Über 100 Gäste machten sich bei schönem Wetter auf, die Rodenberger Windmühle zu besuchen, und viele nutzten gleichzeitig die Gelegenheit sich bei Kaffee und Kuchen oder anderen Leckereien im „Gasthaus zur Windmühle“ verwöhnen zu lassen.

Die ersten Besucher erschienen bereits vor dem eigentlichen Beginn um 13 Uhr und ließen sich vom Vorsitzenden der „Museumslandschaft Amt Rodenberg“ Dr. Bernd Zimmermann und den engagierten Vereinsmitgliedern
Helmut Weikert, Annika Schäfer und Henning Dormann Erläuterungen
zur Geschichte der Rodenberger Windmühle geben.

Großes Interesse fand auch die Ausstellung der Arbeitsgruppe „Spurensuche“ der Schaumburger Landschaft.
Unter dem Motto „Landschaft sehen, erkennen, verstehen / Natur und Kultur in der Gesamtschau“ informierte die AG Spurensuche mit ihren Themenpostern und Ortsspaziergängen über wertvolle Zeugnisse der Kulturlandschaft und der historischen Landnutzung. Die AG Spurensuche weist mit ihrer Arbeit auf die Vielfalt der landschaftlichen Besonderheiten hin, die zur Eigenart und Schönheit einer Landschaft, der „Schaumburger Landschaft“ beitragen.

Von der Windmühle aus konnten die Besucher bei herrlichem Frühsommerwetter den weiten Blick rundum in die Landschaft genießen.

Kommentare sind geschlossen.