Landfrauen aus Barmstedt besuchen Rodenberg

Am 09. Mai bekam Rodenberg Besuch von 58 Landfrauen aus Barmstedt in Schleswig-Holstein. Es war ein Gegenbesuch, denn die Rodenberger Landfrauen waren schon vor einigen Monaten in Barmstedt.

Der Kontakt basiert auf dem Umstand, dass die Rodenbergerin Heike Döpke in Barmstedt hauptamtliche Bürgermeisterin ist.

Nachdem die Barmstedter am Vormittag Bückeburg und das Schloss besichtigt hatten wurden sie auf dem Amtsplatz, neben dem Braumeister Kinkeldey, mit Bier aus dem Rodenberger Brauhaus begrüßt. Bürgermeister R. Sassmann und die Vorsitzenden der hiesigen Landfrauen M. Gellermann führten die Gäste in den Nachmittag ein.

Die drei verschiedenen Führungen übernahmen Vertreter der Museumslandschaft: Marlies Berndt-Büschen führte durch das Ständehaus, Renate Bredemeier zeigte die Walltürme und Rudolf Zerries führte die Gruppen durch die Stadt. Dabei wurde auch die gemeinsame Geschichte von Holstein und Schaumburg thematisiert, die sich u.a. im Wappen der beiden Städte zeigt: Beide Wappen haben das Nesselblatt zum Inhalt.

Nach dem Verzehr des ausgiebigen Kuchenbaufetts im Feuerwehrgerätehaus traten die Landfrauen aus Barmstedt satt und gut informiert die Heimreise an.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.